Data protection

Menu:


Genauigkeiten

Die Genauigkeiten beziehen sich auf die Umrechnung an sich. Was mittels GPS-Geräten
zu erreichen ist, hängt natürlich stark vom Typ (und damit Preis) ab.
Mit Navi's oder GPS-Handys kommt da meist nicht viel besser als 5-10 m hin.

Grundsätzlich muss man unterscheiden zwischen Umwandlung von Projektionssystemen
innerhalb eines geogr. Datums und der Datumstransformation.

Im ersten Fall wird das Ergebnis cm-genau sein, - zumindest wenn die Start oder Zielsysteme nicht zu weit voneinander entfernt sind  ( z.B. GK-M28 in GK-M34 , was aber sowieso keinen Sinn macht!)
Die Berücksichtigung der Bezugshöhe ist hier auch nicht von Bedeutung.

Bei den Datumstransformationen kann es je nach Ellipsoid zu größeren Ungenauigkeiten kommen.
Das hängt von der Größe des Gebietes ab, für welches das System gilt. So ist DHDN  relativ ungenauer als z.B. die kleinräumigeren CH1903 oder Krovak.

Bessere Genauigkeiten kann man mit Grid-Shift erreichen. Dabei ist es erforderlich die entsprechenden Dateien in das Programmverzeichnis zu kopieren.

Bei Umrechnung von WGS84/ETRS89 bzw. UTM in die Landeskoordinatensysteme sind  max. folgende Abweichungen zu erwarten:

nach DHDN (GK-DHDN): 
nach DHDN (mittels BeTA2007): 
nach DHDN (mit spez.Parameter Nord/Mitte/Süd):
nach S42/83 (neue Bundesländer): 
nach MGI (GK-AUT): 
nach MGI (mittels AT-Grid): 
nach CH1903: 
nach CH1903 (mittels CHENYX06): 
nach CH1903+: 
nach S-JTSK (Krovak): 
< 3 Meter
< 1 Meter
< 1 Meter
< 1 Meter
< 1.5 Meter
< 0.15 Meter
< 1.6 Meter
 cm-Bereich
 cm-Bereich
< 1 Meter

Obige Werte laut Angaben auf CRS-EU (Seite inaktiv)
oder BEV oder Swisstopo

 

Mit optimierten Parametersätzen können für die jeweiligen Regionen eventuell bessere Ergebnisse erzielt werden.

 

Achtung! Die Android-Version unterstützt kein GridShift und keine Parametersätze !