Datenschutz

Menu:


Alexa hat es sicher gut gemeint

(Smart intelligence)

Es ist schon spät.
Du bist müde und liegst schon im Bett.
Du drückst auf der Fernbedienung den Lichtschalter.
Keine Reaktion.
Du stehst auf und betätigst händisch den Lichtschalter.
Nach einer Sekunde schaltet sich der Lichtschalter wieder ein. Nochmal aus.
Wieder schaltet er sich nach einer Sekunde ein.
Nochmal.
Nochmal.
Du legst dich zurück ins Bett und schließt die Augen.
Du rufst zu Alexa:
   Bitte Alexa, ich möchte, dass das Licht aus ist. Es geht immer wieder an.
   Ich glaube, der Schalter ist kaputt.

Alexa:
   Das Licht ist ausgeschaltet.

Du bist beruhigt.

Nach einiger Zeit merkst du, das Licht ist noch immer eingeschaltet. Es blendet dich.
Du rufst nochmals Alexa:
   Alexa, wieso ist das Licht noch immer an. Ich dachte, es ist schon aus.
Alexa:
   Das Licht ist ausgeschaltet.
Du:
   Nein, es ist immer noch an.
Alexa:
   Gut, ich werde das weiterleiten.

Du schließt die Augen wieder.

Nach einiger Zeit merkst du, das Licht ist immer noch nicht aus.
Du sendest mit deinem Smartphone eine Nachricht an Alexa, sie möge doch jetzt bitte alles ausschalten, - wirklich alles, und du benötigst sie jetzt eigentlich gar nicht mehr.

Keine Antwort.

Du schließt wieder die Augen.

Nach einiger Zeit merkst du, dass das Licht noch immer an ist.
Du stehst auf, gehst zur Lampe und drehst die Glühbirnen raus.

Endlich dunkel!




2018-03-02 Pich, @druckerei XXX.at